DVB-T und DVB-T2 – Was bedeutet das und wann wird es umgestellt?

DVB-T ist heutzutage fast in jedem TV-Gerät integriert. DVB-T steht für Digital Video Broadcasting – Terrestrial, auf Deutsch etwa „Digitale Videoübertragung – Antennenfernsehen“ und bezeichnet nicht mehr, als den einfachen Empfang Ihres TV-Programms über Antenne.

Anfangs war diese Empfangsmöglichkeit fast ausschließlich großen Städten und Ballungsgebieten zur Verfügung gestellt worden. Mittlerweile kann fast jeder Haushalt hierüber etwa 30 verschiedene Sender empfangen.

Da sich im Laufe der Jahre die Technik rasend schnell weiterentwickelt hat, musste auch beim DVB-T gehandelt werden. So wird die Umstellung auf das neue DVB-T2 HD, ab dem 29. März 2017 beginnen. Mitte 2019 soll dieses dann auch wieder in fast allen Bereichen Deutschlands zu nutzen sein.

Der Unterschied zur vorherigen Technik ist nicht unerheblich. Mit dem neuen DVB-T2 sind nun auch Sender in höchster Bildqualität und noch größerer Vielfalt verfügbar. Einziges Manko ist, dass zum Empfang ein Receiver nachgerüstet werden muss. Kompatible Systeme erkennen Sie an dem grünen Aufkleber.

DVB-T2 Aufkleber